Jun 302012
 

befinden wir uns mit unserer Einschätzung und Haltung zu Hartz4/der Agenda 2010 wenn wir behaupten,
Hartz4 ist mehr als nur ein Abbau von Sozialleistungen, Hilfestellung zum Lohndumping und Verrohung der guten (Arbeits)Sitten. Es ist auch mehr als die Demütigung, Entwürdigung und Entrechtung von Millionen Menschen, obgleich die Summe dieser Haltungen und Handlungen bereits ausreichen sollte, das ein Aufschrei der Empörung und Zerstörung gegen dieses System erfolgt.

Hartz 4 ist, nach dem allmählichen Umbau seit den 80er Jahren und dem Umbruch mit dem Mauerfall, die endgültige Revitalisierung und Stärkung eines nie beendeten Feudalismus, d.h. der Herrschaft von wenigen Besitzenden über die Masse der Besitzlosen. Das auch die vorgeblichen „Besitzer“ eines kleinen Eigenheimes oder weniger Aktien letztlich zu den Besitzlosen gehören, jedenfalls dann, wenn noch eine Bank im Hintergrund „mitspielt“, sieht man beim Platzen der „Immobilien-“ oder auch anderer „Blasen“.

Eine andere ebenso einfache „Rechnung“ bestätigt den Wahrheitsgehalt der Behauptung. Ungefähr ab Mitte des vorigen Jahrhunderts waren die durchschnittlichen Einkommen im dreistelligen DM-Bereich, hohe Vermögen lagen im Millionenbereich.
Gegenüber heute verzeichnen wir im Einkommensbereich* eine absolute Steigerung um maximal den Faktor 10, d.h. 4 stelligen €-Bereich, bei Vermögen hingegen um den Faktor 1000 – von Millionen zu Milliarden.
* ohne den Übergang auf den Euro zu berücksichtigen

Hartz4 war der Abschluss dieser Entwicklung „von Rechts wegen“ – die „Nürnberger Gesetze“ der Neuzeit. Was jetzt noch kommt sind Feinjustierungen, die durchaus noch brutaler sein können, ihren Ursprung aber in diesem Paradigmenwechsel haben.

  • Prof. Götz Werner – „…Hartz4 ist offener Strafvollzug…“
  • Prof. emer. Friedhelm Hengsbach – „…Hartz4 ist ein Bürgerkrieg der politischen Klasse gegen die arm Gemachten…“
  • Prof. Michael Wolf – „…die für Hartz-IV Verantwortlichen in Politik und Verwaltung sind… im politischen Sinne als Verfassungsfeinde zu bezeichnen…“
  • u.v.a.m.

 

  One Response to “in bester Gesellschaft…”

 Leave a Reply

(benötigt)

(benötigt)