Jun 292012
 

Das Aussortieren an der „(Arbeits)politischen Rampe“ holt jetzt auch die Ärzte ins Boot.

„Wer glaubt Geschichte wiederholt sich nicht, begeht einen verhängnisvollen Fehler. Wer allerdings glaubt sie würde sich genau so wiederholen, ebenso.“

Hintergrund ist eine neue Definition der AU speziell für den Personenkreis in Hartz4.

„Der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) hat dafür jetzt eine Definition gefunden: Arbeitsunfähig sind diese Personen dann, wenn sie krankheitsbedingt nicht länger als drei Stunden am Tag arbeiten oder an einer Eingliederungsmaßnahme teilnehmen können.“
„Mit dieser Definition hat der GBA einen verbindlichen und praxistauglichen Maßstab für die Beurteilung der Arbeitsunfähigkeit gewählt, der den unterschiedlichen Verwendungszwecken einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung auch für diesen Personenkreis einigermaßen gerecht wird“, sagte der unparteiische GBA-Vorsitzende Dr. Rainer Hess.“

Wie so oft liegt der Teufel im Detail. Zwar ist eine AU immer auch berufsbezogen, aber eine gesonderte AU z.B. für Teilzeitkräfte gibt es zu Recht nicht – arbeitsunfähig ist arbeitsunfähig.
In der AU für Arbeitslose hingegen sollen Ärzte darüber befinden in welchem zeitlichen Rahmen jemand arbeits- bzw. maßnahmefähig ist und damit letztlich auch über den Leistungsanspruch selbst (mit)entscheiden.

AU-normal: Grippe – Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
AU-H4: Grippe – 3 Std. maßnahmefähig? oder „Eingliederungsmaßnahmeteilnahmeunfähig“ oder „ämterterminwahrnehmungsunfähig“

Noch ein Wort zu dem „Boot“. Erinnern wir uns, die

  • Regierungsparteien (seit 2005 – CDU, FDP, SPD, Grüne) steuern den Kurs der zuvor vom
  • Kapitän (Wirtschaft) vorgegeben wurde. Am Ruder sitzen
  • Sozialverwaltung (bedingungslose Umsetzung) sowie
  • Justiz (rechtliche Absicherung von „Hausarrest“, Zwangsarbeit, Ungleichbehandlung,etc.) und jetzt noch die
  • Ärzte  (Sonder-AU für Hartz4)

von Anfang an dabei die

  • Marketenderinnen (Mainstreampresse) schließlich handelt es sich ja um ein Kriegsschiff.

Wie bereits gesagt, Geschichte wiederholt sich nie 1:1 aber die Parallelen sind schon verblüffend, zumal wenn man an die Begleitmusik, eine nachhaltige und andauernde „Krise“, mit einbezieht.

Quellen: diverse, u.a. GBA  und Ärztezeitung; für Interessierte – die Richtlinien zur AU

  One Response to “AU-Bescheinigung 2. Klasse”

Comments (1)
  1.  

    RECHT 2. KLASSE

    (Zwar als Kommentar zu Artikel Ärzte geplant, aber eventuell reicht der aber auch aus, um als eigener Artikel durchzugehen).

    Hier eine Aufzählung (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

    Jetzt auch Ärzte (AU -Bescheinigung)
    Aseag -Jobcenter Kooperationsvertrag: Sozial-/Mobilticket
    (kostet mehr als im Regelsatz für Mobilität enthalten ist (Versteckte Kürzung!),
    Sonderfahrkarte, Sonderbehandlung, Kunden der ASEAG outen sich beim Kauf u der
    Kontrolle,
    Lebensmittelgutscheine (nur besondere Geschäfte, nicht alle Verbrauchsartikel, nur exakter
    Betrag kann abgerechnet werden)
    Kostenübernahme der Wohnung. –Zusicherungserklärung
    (fälschlicherweise als Wohnungsgenehmigungsschein bei „Kunden“ bekannt
    (Jobcenter -AC benutzt gar selbst diese almosengeberische falsche Bezeichnung wider
    besseren Wissens))
    Mieterbund-Jobcenter-Kooperationsvertrag (Sondekonditionen, Sondermitgliedschaft,
    sanktionierbar!)
    Sondergesetze SGBII, SGBXII, allgemein
    In Erwägung: Stawag -Jobcenter Kooperationsvertrag
    (500 kWh-Bonus-„Geschenk“!?!)

    Denkt nicht, es geschieht euch was Gutes, denn die Verantwortung des Staates wird so immer mehr zurückgenommen und ERSTMAL ersetzt durch Privatisierung und Caritativisierung. Wohin das führt, sehen wir an Beispielen in der Geschichte der Wirtschaft und der der sonstigen Profiteure der Armut der Mitmenschen. Als ob die ein Interesse am Wohl ihrer Schutzbefohlenen hätten, nach dem Motto: Geht’s dem Unternehmen/Träger gut, fällt auch was ab (Abfall?) für den dieses System noch gutheißenden Mitarbeiter (der eigenen Versklavung)).Dass sogar parteipolitisch übergreifend grob Konsens herrscht, wirkt befremdend bis erschreckend. Wenn wir nicht uns wehren gegen schleichende und/oder mittlerweile offen zu Tage tretenden Äußerungen von Wirtschaftsbossen (Ackermann, Hartz), die als Politikberater schauspielern, gegen Politiker (nicht nur vom Schlage Sarazin/Westerwelle/Missfelder/Clement/Schröder gegen die sich ja schon die eigene Partei gewendet hat, die aber nicht nur jahrelang und teilweise bis jetzt dort nicht nur geduldet wurden, sondern „damals“ einen Nutzen für ebendiese Partei brachten.
    Nein, gegen die noch aktiven Politikdarsteller, die Akteure gegen das Volk sind, dagegen wehre ich mich.
    Vielmehr noch gegen Arbeiter, und Angestellte, auch sogenannte Aufstocker, die die nächsten Opfer dieser Politik sein werden, aber jetzt noch mit den Wölfen heulen.
    Geht’s noch schlimmer? Natürlich, schlimmer geht immer!
    Am Schlimmsten trifft mich aber, dass Betroffene, die nix mitbekommen WOLLEN mir auch noch die vermeintlichen Vorteile anpreisen!

    Weil ich heute nicht schreiend durch Aachen laufen will und gerade kein Mittwoch (Treffen) ist, schreibe ich leise dagegen leise an.
    Im schlechtesten Fall ist wäre mein Beitrag allenfalls Zeitverschwendung gewesen.
    Doch ich merke schon, dass mir das bereits jetzt schon gut tut.
    Es wird nicht nur bei Worten bleiben:
    Tatendrang, nächsten Mittwoch bin ich auf UNSEREM Treff!
    (Ich war schon einmal da, aber schon was länger her)

    (Ist doch öffentlich, oder? Wie hoch ist unser Mitgliedsbeitrag (ich habe (immer noch) kein Geld!)?

 Leave a Reply

(benötigt)

(benötigt)